Annan-Plan

Dienstag, 17. April 2012 Christiane Sternberg

Der Annan-Plan, so genannt nach dem Vereinigungspapier von UN-Generalsekretär Kofi Annan, bildete die Grundlage für das Referendum auf Zypern am 24. April 2004, bei dem die Zyprer in beiden Teilen des Landes in einem Plebiszit über die Zukunft ihres Landes entschieden. Der ca. 9.000 Seiten umfassenden Plan (inklusive aller Sonderregelungen) enthielt Vorgaben zur Regelung aller politischen, rechtlichen und sozialen Belange in einem künftigen einheitlichen Staat – von der Verfassung bis hin zu gesetzlichen Feiertagen, vor allem Eigentumsregelungen und Abzug türkischen und griechischen Militärs von der Insel. Beim Referendum stimmten die türkischen Zyprer mit 64,91 % dafür, die Zyperngriechen votierten zu 75,83 % dagegen.

:  A

Zurück zur Übersicht