KÜTSCHÜK, Dr. Fazil

Dienstag, 17. April 2012 Christiane Sternberg

Dr. Fazil Kücük / © PIO Republic of Cyprus(*14. März 1906 in Nikosia; † 15. Januar 1984 in London) Über parteipolitische Grenzen hinweg geachteter und von der Mehrheit seiner Landsleute aufrichtig verehrter Führer der türkisch-zyprischenVolksgruppe. In der Istanbul absolvierte er ein Medizinstudium, das er in Lausanne fortsetzte und mit der Promotion zum Dr. med. abschloß. 1938 eröffnete Fazil Kütschük in Nikosia seine eigene Praxis, die er trotz zunehmender Beanspruchung durch seine politische und journalistische Tätigkeit noch jahrelang weiterführte. 1946 gründete er die erste türkisch-zyprische Gewerkschaft. 1955 änderte er den Namen seiner Partei in Kibris Türktür Partisi („Zypern ist türkisch – Partei“). 1958 erläuterte Fazil Kütschük vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York den Standpunkt der Zyperntürken. Ihre Interessen vertrat er anschließend auf den Konferenzen von Zürich und London, wo die Weichen für die Gründung der Republik Zypern gestellt wurden. Als gewählter Vizepräsident der jungen Republik - ein Amt, das er nominell bis 1973 innehatte - führte er die Türken Zyperns bis 1973 Rauf Denktasch, langjähriger Präsident der Türkischen Republik Nordzypern, die Führung der zyperntürkischen Gemeinschaft übernahm. Am 15. Januar 1984 starb Fazil Kütschük im Alter von 78 Jahren im Londoner Westminster Hospital. 

:  K

Zurück zur Übersicht