Artikel in der Kategorie: G

Geschichte

ca. 9000 v.Chr.

Früheste Besiedelung der Insel

2300–1050 v.Chr.

Mykener und Achäer von Peloponnes, Griechenland, treffen auf Zypern ein; Entdeckung von Kupfer auf der Insel brachte Handel und Reichtum

709–333 v.Chr.

Wechselnde Herrschaft von Phöniziern, Assyrern, Ägyptern und Persern

58 v.Chr.–395

Römische Epoche; Zypern wird erst von Julius Cäsar und dann von Marcus Antonius an die Königin Kleopatra zum Beweis ihrer Leidenschaft verschenkt; die Apostel Paulus und Barnabas bekehren 45 n.Chr. den römischen Prokonsul Sergius Paulus zum Christentum; Zypern wird das erste christlich regierte Land der Welt

395–1191

Byzantinische Periode; wiederholte Überfälle der Araber

1191–1570

Richard Löwenherz besetzt auf dem Kreuzzug ins Heilige Land die Insel und verkauft sie an die Templer, die sie an den französischen Kreuzritter Guy de Lusignan abtreten; Herrschaft der fränkischen Dynastie bis 1489, anschließend venezianische Herrschaft

1571–1878

Zypern ist Provinz des Osmanischen Reiches

1878

Zypern geht an Großbritannien über; 1925 wird die Insel britische Kronkolonie

1960

Zypern wird unabhängige Republik

1963

Beginn der bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen Zyperngriechen und Zyperntürken

1974

Nach einem Militärputsch gegen Präsident Makarios, angezettelt von der Junta in Griechenland, Militärintervention der Türkei; Teilung des Landes

1983

Gründung der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern

2004

Aufnahme der Republik Zypern in die Europäische Union



Greenline


Nach Ausbruch des interkommunalen Konflikts 1963 schufen die Garantiemächte Griechenland, Türkei und England ein “Verbindungskomitee“, dem auch Vertreter der griechischen und türkischen Volksgruppe angehörten (Glafkos Klerides und Rauf Denktasch). In dem geschlossenen Abkommen einigte man sich auf eine so genannte Grüne Linie (Greenline), eine neutrale Zone, die die Sektoren der zwei Volksgruppen in der Hauptstadt Nikosia trennte. Grün wurde die Linie genannt, weil der kommandierende General der britischen Truppen, Generalmajor Peter Young, sie mit einem grünen Stift auf der Karte einzeichnete. Heute wird als “Greenline“ die gesamte Demarkationslinie, die quer durchs Land verläuft, bezeichnet.



GRIVAS, Georgios

Georgios Grivas / © PIO Republic of Cyprus(*23. Mai 1889 in Trikomo; † 27. Januar 1974, Limassol) auch Dighenis genannt, verstand sich als zyprischer Patriot, der half, Zypern 1960 in die Unabhängigkeit zu bringen. Sein Ziel war die Enosis (Anschluss an Griechenland). Grivas organisierte die EOKA, (Ethnikí Orgánosis Kipriakoú Agónos) seit 1955, später führte er eine rechte Widerstandsgruppe in Athen.